Frederick and Me – Schluss mit Winterschlaf!

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Diese Kälte!


Es ist so weit – oder? Mir reichts! Die Kälte hat immer noch alles im Griff und die Dunkelheit räumt nur viel zu langsam dem Licht wieder seinen gebührenden Platz ein. Der Alltag scheint in seiner täglichen Routine und seinen immensen Anforderungen schockgefroren zu sein – kaum noch Platz für wärmende und bunte Sonnenstrahlen. Im Außen wie im Innen …


Lediglich die klare frische Winterluft – so man sich ihr gut eingepackt in wärmende Kleiderschichten noch stellen mag – pustet einem noch regelmäßig Kopf und Seele frei und der Anblick der traumhaft schönen Winterlandschaften spendet kleine Glücksmomente für die Seele …


Erinnerung an Farben und Klänge mit Frederick


Aber selbst das ist mir mittlerweile zu wenig! Zu wenig Klang. Zu wenig Duft. Zu wenig Freude und Leichtigkeit für so eine kleine Maus wie mich! Ich denke wieder an ihn – meinen Mausefreund: Frederick. Und ich denke an Farben. An Sonne – Blätter – Blumen – an Frühling! Die anderen – leichteren Jahreszeiten.


Das zaubert mir wieder ein klein wenig Leichtigkeit in Herz und Seele.


Und die brauche ich, denn ich sitze wieder in der Schule. Wieder auf der anderen Seite. Und ich weiß noch nicht wirklich, ob mir das gefällt. Freunde mich nur widerwillig mit dieser neuen Situation an und mühe mich Tag für Tag dorthin. Wer weiß, ob die Freude an diesem neuen Weg noch kommt?


Ist das der richtige Weg für mich?


Ich weiß nur, dass ich das erst sagen kann, wenn das Außen wieder den Startschuss gibt dafür. Wenn sie dann immer noch nicht ankommt, dann war es wohl der falsche Schritt für mich. Vorher kann ich das noch nicht endgültig sagen. Ich bin ein Prozessmensch. Und darin sehr konsequent und mitunter auch hart.


Das hat mit Disziplin nicht viel zu tun – eher mit einer gewaltigen Portion riesengroßen Schiss davor, einmal einen falschen Schritt zu tun im Leben. Etwas unüberlegt einfach hinzuschmeißen. Dabei überlege ich doch ununterbrochen. Immer. Ständig.


Und es hat mit dem Versuch zu tun, auch widrigen (was für ein Wort! … „beschissenen“ passt hier viel besser) Situationen im Leben eine Chance zu geben.


O.k., Leben. Hier hast du sie – deine Chance.


Aber nur, bis die Blumen da sind!


Und die möchte ich jetzt mit euch herbeizaubern. Wie Frederick. Durch unsere Worte. Imaginationen. Und all das, was wir im vergangenen Jahr und in den Jahren im Verlauf der Jahreszeiten so zusammengesammelt haben.


Helft ihr mir?

Danke!


Eure Doro


Und hier sind meine Worte …


Traumtänzelnde

Schmetterlinge

Lachen fort

Den Schnee.

Lächelnde Herzen

Singen

Lieder

Der Leichtigkeiten

Freude!

Komm!

by 

 

SchreibStimme.

Zentralstrasse 2a

8610 Uster

kunath@schreibstimme.ch

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon