Neuanfang

Aktualisiert: Okt 20



Wenn du es einmal geschafft hast, kannst du es wieder tun.


Wenn du schon einmal die Kraft in dir gespürt hast, kannst du dich wieder mit ihr verbinden.


Wenn du einmal die Liebe in dir gefühlt hast, kannst du wieder in sie eintauchen.


Was hat dir einmal richtig gut getan, aber du hast damit wieder aufgehört, weil so viel anderes dazwischen kam? Vielleicht wie bei mir: der Sport. Klassiker. Nun habe ich wieder angefangen, und ich merke, wie mein Körper sich sofort erinnert. Mit Freude. Die Bewegungen fallen leichter als beim ersten Mal, ich bin schon am dritten Tag wieder richtig gut drin.


Sollte ich mich ärgern und mir Vorwürfe machen, dass ich es nicht durchgezogen habe? Mit Schrecken auf einen Neubeginn zu schauen, weil es ja sowieso wieder nicht klappen wird? Mich in die Logik des Misserfolgs ziehen lassen? Es liegt mir heute näher, mich über den Neuanfang zu freuen und die neue Ebene, die er mit sich bringt. Es ist, wie auf einem Weg zu gehen, den man vor einiger Zeit angelegt hatte und über den Unkraut gewachsen war. Dieses zu beseitigen geht viel schneller, als den Weg anzulegen. Ich bin dankbar, dass der Weg schon da ist. Er ist schnell wieder frei.


Du weisst, was dir so gut getan hatte. Probier einen Neuanfang. Vielleicht hat das, was du aufgegeben hattest, noch dieselbe Kraft für dich. Vielleicht braucht es eine leichte Variation. Aber wenn du das Leben einmal gespürt hast, weisst du, wenn du es wieder findest. Du weisst es sofort.


Etwas in dir erinnert sich.


Neu zu beginnen birgt mehr Kraft in sich als der erste Anfang.