top of page

Warum Weglassen unverzichtbar ist.

Aktualisiert: 20. Okt. 2020



Ich habe gern Blumensträusse. Im Moment sind es drei 🙂 Damit sie länger schön aussehen, müssen verwelkte Blumen und Blätter aussortiert werden.


Beim Wohnen ist es dasselbe. Ich trenne mich gerade von den meisten meiner Möbel und anderer Gegenstände, die nicht in die neue Wohnung mitkommen. Sie hätten dort keinen passenden Platz und würden mich am Ende nur belasten. Kartons, die man unausgepackt in den Keller stellt und beim nächsten Umzug seufzend wiederfindet.


Ich liebe das Gefühl, das sich einstellt, wenn ich etwas aussortiert habe, das zu viel ist.


Leichtigkeit, Klarheit. Ich liebe es, wenige Dinge zu besitzen. Ich hatte schon immer eher wenig Kleidung, bei den Schuhen … nun ja. Es stärkt das Gesamtbild.


Es ist dasselbe bei Terminen, Verpflichtungen. Ich bin schon länger am Überlegen aus meinem Chor auszusteigen. Nicht weil es nicht Spass machen würde. Eher, weil es mir nicht genug Energie gibt.


Ist das egoistisch? Aussteigen, weil man nicht genug profitiert? Beziehungen beenden, einmal Zugesagtes zurücknehmen? Wenn ich weiter darüber nachdenke, kommt ein interessanter Gedanke: Wenn ich so denke, dass es egoistisch wäre, denke ich dann nicht zugleich, dass ich unersetzbar bin? Dass diese Menschen nicht ohne mich könnten? Mich brauchen? Die Frage ist, kann ich wirklich genug geben und mich genug einbringen, wenn ich nicht zugleich davon profitiere?


Welche Bedeutung und welche Wertschätzung bringe ich meinem Bauchgefühl entgegen? Das mir sagt, dies oder das lebt nicht richtig, du brauchst das nicht mehr. Du schaffst dadurch neuen Raum. Und du kannst alles, was gehen soll, in Liebe verabschieden. Natürlich ist das nicht immer so leicht wie bei Blumen oder Möbeln, das weiss ich wohl.


Aber wenn wir immer nur Neues dazu holen ohne anderes gehen zu lassen, wird unser Leben schwer und alt und trüb.


Der Gewinn des Weglassens ist Klarheit und Frische und Leichtigkeit.

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page